Die Kokosnuss ist eine Nährstoffbombe

Das Kokoswasser in der Kokosnuss enthält viele Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente wie Kalium, Kalzium, Chlor, Magnesium, Natrium, Phosphor, Schwefel, Eisen, Jod, Zink, Mangan, Selen und Kupfer. An Vitaminen enthält sie Vitamin C, B1, B2, B4, B6 und E. Vor allem aber der hohe Gehalt an Kalium, Calcium sowie Magnesium macht die Kokosnuss für die Ernährung interessant.

Die Kokosnuss ist eine NährstoffbombeDie Kokosnuss besteht zur Hälfte aus Wasser ca. 45 % und ca. 9 % Ballaststoffe, ca. ein Drittel 36,5 % sind Fett, ca. 4,8 Prozent Zucker, ca. 4 Prozent Eiweiß und ca. 1,2 Prozent Mineralstoffe und Vitamine.

Eine mit ca. 200 ml Kokoswasser gefüllte Kokosnuss enthält mehr Kalium als eine Banane und ist fast fettfrei. Das weiße Kokosnuss Fruchtfleisch der frischen braunen Kokosnuss kann und wird gern gegessen und das Kokosnusswasser getrunken - ob mit oder ohne Malibu Rum verfeinert.

Darüberhinaus werden auch Körperöle und Medizin aus der Kokosnuss hergestellt.

Die bekannte weiße Kokosmilch entsteht durch das Pürieren des Kokosfleisches mit heißem Wasser und dem anschließenden Auspressen durch ein Sieb. Was nach dem Auspressen übrig bleibt, kann z.B. geröstet und zum Backen und Kochen verwendet werden. Die Kokosnuss ist ebenso wie die Kokospalme vollständig verwertbar. Die harte Schale kann nicht verzehrt werden, ist aber für Schnitzereien besonders beliebt und wird von mir z.B. auch für die Herstellung von Kokosnuss BH’s für meine Südsee- und Hawaii Dance Shows verwendet.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.